Rezensionen

Eve Harris: Die Hochzeit der Chani Kaufman

22. Juli 2016

IMG_6770

In ihrem Debütroman Die Hochzeit der Chani Kaufman gewährt uns Eve Harris glaubwürdige Einblicke in den jüdisch-orthodoxen Hochzeitsmarkt. Es ist aber nicht nur das, was mich staunend und teilweise fassungslos gemacht hat. An das Thema bin ich zunächst nämlich relativ unbefangen und unwissend herangegangen. Umso erstaunter war ich schließlich über die festen Traditionen und Regeln nach denen sich ein Leben im jüdisch-orthodoxen Glauben auch heute noch richtet.

Continue Reading…

Events

Gelb, gelb, gelb sind alle meine Bücher…

20. Juli 2016

Eigentlich sind die gelben Bücher in meinem Regal deutlich in der Minderheit. Da Dani aber letztes Wochenende eine Bücherparty veranstaltet hat und in diesem Zusammenhang unsere gelben Bücher sehen wollte, habe ich mich kurzerhand auf die Suche gemacht. Ich war selbst etwas überrascht, aber da gibt es doch tatsächlich vier passende Bücher in meinem heimischen Bücherregal. Zwei davon kann ich bereits uneingeschränkt empfehlen. Die würde ich sofort und unglaublich gerne zum virtuellen Lesetreff mitbringen. Die anderen beiden besitzen auf alle Fälle das nötige Potential dazu und verdienen daher auch mehr Beachtung!

IMG_6776

Jeannie Brewer: Ein Riss im Himmel

Die künstlerisch begabte Alexandra und der Medizinstudent Eric lernen sich kennen und wissen sofort, dass sie ihr Leben miteinander verbringen wollen. Schnell wird jedoch klar, dass im Leben nicht immer alles nach Plan verläuft. Einer der beiden erkrankt schwer und so ändert sich plötzlich alles. Ihre gemeinsame Zukunft wird auf den Kopf gestellt. Die Zeit, die sie zusammen haben, ist begrenzt.

Continue Reading…

Events

Jahr des Taschenbuchs im Juni 2016

17. Juli 2016

IMG_6739

Ich musste gerade nochmal genau hinschauen, aber der letzte Beitrag ist tatsächlich auf den 21. Juni datiert. Also fast ein ganzer Monat ohne jegliche Blogaktivitäten. Nicht nur die Zeit war zu knapp, sondern auch die Muse war nicht richtig vorhanden. Wie sehr mir das Bloggen aber dennoch gefehlt hat, wurde mir heute klar als ich die zahlreichen Tweets mit dem Hashtag #thepowerofblogs auf Twitter verfolgt habe. Das Wort „Begeisterung“ trifft es nicht annähernd und doch ist es irgendwie genau das was uns Buch- oder Literaturblogger (eigentlich vollkommen egal wie man es nennen möchte) verbindet. Auch mir wurde damit wieder bewusster, warum ich angefangen habe über Bücher und das Lesen zu schreiben. Und vor allem wieso ich, trotz kleiner Pausen, nach wie vor dahinter stehe und es in meinem Leben nicht mehr missen möchte. Durch den Blog entdecke ich beinahe täglich neue, außergewöhnliche Bücher und lerne Menschen kennen, die sich im gleichen Maße dafür begeistern und wie ich endlos davon schwärmen können. Für mich sind diese Gedanken nun Grund genug, um direkt loszulegen und den Blog in Zukunft wieder als festen Bestandteil im „alltäglichen Wahnsinn“ zu verankern.

Continue Reading…

Gedanken

Bücher mit schwierigen Themen

21. Juni 2016

IMG_6629

Das Leben ist nicht immer einfach. Dieser einleitende Satz klingt im ersten Moment nach einer abgedroschenen Floskel, ganz nach dem Motto „Das Leben ist kein Ponyhof“ und trotzdem ist es Fakt. Um eine bessere Überleitung zu finden könnte ich aber auch meinen Literaturdozenten zitieren, der einen dazu passenden Satz in den Raum geworfen hat. Gute Bücher müssten manchmal weh tun. Mit dem nun folgenden Beitrag will ich mich also nicht über die Ungerechtigkeiten des Lebens beschweren, sondern vielmehr auf Bücher aufmerksam machen, die die Konfrontation mit schwierigen oder gar kontroversen Themen nicht scheuen und infolgedessen die Augen vor der Realität nicht verschließen.

Continue Reading…