Browsing Tag

Hanser

Rezensionen

Morten Brask: Das perfekte Leben des William Sidis

5. März 2017

Es kommt vor, dass in den Medien von Wunderkindern die Rede ist. Kinder, die der normalen Entwicklung weit voraus sind und auf bestimmten Gebieten außergewöhnliche Fähigkeiten an den Tag legen. Überdurchschnittliche Leistungen, die alle anderen Menschen in ihrem Umfeld oder gar die halbe Welt in ungläubiges Staunen versetzen. In diesem Zusammenhang stellt sich unweigerlich die Frage, wann etwas als normal oder unnormal eingestuft wird. Mit dem Wort „normal“ habe ich ein bisschen meine Probleme. Wird man in dieser Hinsicht nicht viel zu oft, viel zu schnell in Schubladen gesteckt? Und welche Faktoren sind entscheidend, wenn es um Hochbegabung geht?

Continue Reading…

Rezensionen

Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben

31. Januar 2017

In diesem, im mehrfachen Sinne, gewaltigen Werk von Hanya Yanagihara geht es um so vieles im Leben, das im Grunde nicht in Worte zu fassen ist. Wie vom Verlag angekündigt, verspüre ich das dringende Bedürfnis darüber zu reden und zu schreiben, finde im gleichen Augenblick aber nicht die passenden Worte, um auszudrücken, wovon es handelt oder was es mit mir gemacht hat. Vielleicht schrecke ich sogar etwas davor zurück, mich an den Laptop zu setzen. Starre anfangs auf die weisse Seite. Innerlich noch immer zutiefst betroffen von dem menschlichen Wunsch nach ein wenig Leben. Continue Reading…

Neuzugänge

Neue Bücher im Regal # 1

22. Januar 2017

Wenn man sich so die Stapel an Büchern anschaut, könnte man meinen, dass in den letzten Wochen eine kleine Eskalation in meinem Bücherregal stattgefunden hat. Das ein oder andere ist noch Ende 2016 bei mir gelandet, manches aber auch erst vor wenigen Tagen. Inhaltlich ist es auch eine ziemlich bunte Mischung. Vom ulkigen Jugendbuch bis zum ernsten Roman ist vieles vertreten. Das spiegelt genau wider, was ich am Lesen liebe. Die schier unendliche Vielfalt an Geschichten! Continue Reading…

Rezensionen

Anne-Laure Bondoux und Jean-Claude Mourlevat: Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben

21. August 2016

IMG_6897

Was passiert, wenn ein auffallend großer Briefumschlag der Auslöser für eine unheimlich sympathische E-Mail Korrespondenz ist? Und das auch noch zwischen zwei Menschen, die sich bis dato überhaupt nicht kennen und sich demnach eigentlich vollkommen fremd sind. Nun kommt einem eventuell der Gedanke, dass sich daraus wahrscheinlich eine kitschige Liebesgeschichte entwickeln könnte. Wie es eben oft der Fall ist in solchen Büchern. Auf der Rückseite des Schutzumschlages ist sogar von einer Liebesgeschichte der besonderen Art die Rede. Nach dem Lesen bin ich mir aber besonders über eines im Klaren: Das französische Autorenduo scheint von Kitsch nicht viel zu halten und hat mit diesem Roman viel, viel mehr geschaffen!

Continue Reading…